Brände in Klingenberg und Theorien der Medien

Da hört man im Münchner Exil mal wieder etwas aus der Heimat und dann ist es so ein Unfug.
Klingenberg am Main sorgte in den Siebzigern durch den Exorzismus an Anneliese Michel für internationales Aufsehen und wird oft auch als Vorlage für den Film Der Exorzismus der Emily Rose genannt.
Nun kam es in letzter Zeit in Klingenberg zu Bränden, darunter auch eine Villa nahe des Orts an dem katholische Priester die Teufelsaustreibung vornahmen, und das Sägewerk Michel. In zwei weiteren Brandfällen (eine Garage und ein Autoanhänger) vermutet die Polizei Brandstiftung. Beim Brand des Sägewerks und der Villa sind sie sich aufgrund des großen Schadens noch nicht sicher.

Soweit die Fakten.

Nun kommen aber natürlich wieder die wildesten Theorien auf, z.B. dass das Datum (06.06.2013) 666 ergibt (2 + 1 + 3 = 6) und das kein Zufall sein könne. Natürlich springen die großen überregionalen Medien auch auf den Zug auf und geben sich den wildesten Spekulationen hin.
Man will auch in Bildern der brennenden Villa Geister gesehen haben und ähnliches.

Hervorhebung der "Geister"

Was damals in Klingenberg passiert ist war schrecklich und auch Brandstiftung ist eine üble Sache. Dennoch sollte man das Geschehen sachlich und nüchtern bewerten, die Brandstifter ausfindig machen und keine Verbindungen zum Fall Anneliese Michel suchen. Vor allem diese “Geister”-Geschichten ärgern mich, da man nur wieder die Sensationsgier bedienen will.

Im Artikel von main-netz.de wird auch auf den Umgang der Medien mit der Geschichte eingegangen (der Artikel selbst hat mit In Klingenberg ist der Teufel los allerdings auch einen reißerischen Titel).

Den TV-Beitrag von Sat1 kann man sich hier ansehen.

So, das musste raus. Dass man die alten Geschichten wieder aufwärmt und übernatürliches bei einem abbrennenden Gebäude sehen will geht mir einfach wahnsinnig gegen den Strich. 😉


Nachtrag:
Die tz titelte mittlerweile Satansjünger in Franken? Zum Gruseln: Abgebrannt – Das Exorzisten-Haus.

Die Bild schreibt “Mehr Infos Teufels-Trubel in Klingenberg
Geister in brennendem​ Exorzismus-Haus?
“.

[Nachtrag 2013-09-06]
Mittlerweile wurde der Brandstifter festgenommen. Der 19-jährige hat mittlerweile gestanden die Brände gelegt zu haben.
Auf der Seite der Polizei Bayern kann man auch die Pressemitteilung des Pressesprechers Michael Zimmer als mp3-Datei herunterladen bzw. anhören.

Teilen: E-Mail

Hinterlasse einen Kommentar oder diskutiere im OSBN-Chat.

In den Kommentaren können folgende Formatierungen genutzt werden.