OSBN: Open-Source-Blog-Netzwerk

Meinen Blog habe ich gestartet um eine, immer verfügbare, Wissensdatenbank zu haben in der ich bestimmte Tools, Vorgehensweisen und Problemlösungen festhalten kann um später wieder auf sie zugreifen zu können. Primär ging es mir darum die Momente, in denen ich dachte “Das hatte ich doch schon mal, wie habe ich das damals gelöst?” zu vermeiden. Da das Internet fast überall verfügbar ist und ich von jedem Rechner darauf zugreifen kann, entschied ich mich für einen Blog und gegen eine lokale Lösung. Außerdem kann ich vielleicht auch anderen Leuten mit den gleichen Problemen helfen wenn ich meine Lösungen online stelle.

Da ich meinen Blog mit dieser Motivation betreibe bewerbe ich ihn auch nicht groß im Internet und achte nicht darauf häufig verlinkt zu werden. Mit zwei Ausnahmen: Dem debianforum.de-Planeten und dem Open-Source-Blog-Netzwerk. Ersterem bin ich beigetreten, da ich im debianforum.de häufig aktiv bin und der Planet eher eine Sammlung der Blogs der Benutzer ist, als ein Debian-bezogener Planet. Ähnlich verhält es sich mit dem Open-Source-Blog-Netzwerk (OSBN). Wo andere Netzwerke strenge Richtlinen haben, sei es bezüglich der Inhalte oder der Länge und Häufigkeit der Beiträge ist das OSBN eher ein loser Zusammenschluss von Blogs die sich in irgendeiner Weise mit OpenSource befassen.

Da ich die Idee, verschiedenste Blogs zu einem OpenSource-Netzwerk zusammenzufassen, gut fand bin ich dem OSBN beigetreten. Aus diesem Grund sieht man auch seit ein paar Wochen auf der rechten Seite eine Box mit den letzten Beiträgen aus dem OSBN. Derzeit umfasst das OSBN 84 Blogs und ich würde es begrüßen, wenn weitere hinzustoßen. 😉

Teilen: FB | G+ | TW | E-Mail

Hinterlasse einen Kommentar oder diskutiere im OSBN-Chat.

In den Kommentaren können folgende Formatierungen genutzt werden.