Firefoxprofil automatisiert übertragen

Das Script prüft die MAC des Quellrechners und übertragt bei Erfolgreicher MAC-Prüfungen das Firefoxprofil mit rsync per SSH. Ein Lockfile verhindert, dass mehrere Instanzen des Scripts zeitgleich ausgeführt werden. Die Lösung mit dem Lockfile habe ich mir aus dem verlinkten UbuntuUsers Wiki-Artikel abgeschaut.

Hier der Inhalt von /usr/local/bin/firefox-profile-sync:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
#! /bin/bash

MAC=xx:xx:xx:xx:xx:xx                   # MAC des Quellrechners
IP_REMOTE=                              # IP oder hostname des Quellsystems
USER_LOCAL=                             # Lokaler Benutzername
USER_REMOTE=                            # Benutzername auf dem Quellsystem
FIREFOX_PROFILE=xxxxxxxx.default        # Firefoxprofil 
SSH_PORT=22                             # SSH-Port auf dem Quellsystem

# Abbruch wenn bereits ein Lockfile existiert, ansonsten Lockfile anlegen
test -e /var/lock/firefox-profile-sync && exit 0 || touch /var/lock/firefox-profile-sync

# Überprüfung der MAC des Quellsystems (Scriptabbruch in fremden Netzen)
if [ $(arp -a | awk "/$IP_REMOTE/ {print \$4}") == $MAC ]
    then
    su -c "rsync -ae 'ssh -p $SSH_PORT' --delete \
    $USER_REMOTE@$IP_REMOTE:/home/$USER_REMOTE/.mozilla/firefox/$FIREFOX_PROFILE \
    /home/$USER_LOCAL/.mozilla/firefox/" $USER_LOCAL
fi

rm /var/lock/firefox-profile-sync

Das Script kann man dann per cron oder anacron im gewünschten Intervall ausführen lassen.

Teilen: E-Mail

Hinterlasse einen Kommentar oder diskutiere im OSBN-Chat.

In den Kommentaren können folgende Formatierungen genutzt werden.