OSBN

Martins Schmierzettel

Kurztipp: Verbindungen mit proxychains durch Proxyserver leiten



Manchmal ist es nötig Ver­bin­dun­gen eines Programmes über einen Proxy zu leiten. Einige Programme bieten keine Kon­fi­gu­ra­ti­on zur Nutzung eines Proxys an, oder man möchte die Ver­bin­dun­gen nur ge­le­gent­lich durch einen Proxy leiten und deshalb nicht ständig die Kon­fi­gu­ra­ti­on editieren.

Bei askubuntu fand ich einen Hinweis auf das Programm proxy­chains, das genau das tut.

In­stal­la­ti­on

Da proxy­chains in den Debian-Quellen vorhanden ist gibt es hin­sicht­lich der In­stal­la­ti­on nicht viel zu sagen:

apt install proxychains

Kon­fi­gu­ra­ti­on

Stan­dard­mä­ßig benutzt proxy­chains Tor. Möchte man die Kon­fi­gu­ra­ti­on anpassen kann man dies in der Datei /etc/proxychains.conf global für alle Benutzer des Systems tun. Um be­nut­zer­spe­zi­fi­sche Kon­fi­gu­ra­tio­nen anzulegen kopiert man die globale Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei nach ~/.proxychains/proxychains.conf.

Benutzung

Um die Ver­bin­dun­gen eines Programms durch den kon­fi­gu­rier­ten Proxy zu leiten stellt man dem Pro­gramm­auf­ruf einfach proxychains voran:

proxychains curl ip.mdosch.de

In den Kommentaren können folgende Formatierungen genutzt werden.

Ein Tor-Relay auf Uberspace einrichten » « Kurztipp: Debian-Repositorys über https nutzen