blog.mdosch.de bald statisch?

Ich habe kürzlich nach Alternativen zu WordPress gesucht und wurde in den Kommentaren auf viele interessante Projekte aufmerksam gemacht, die ich noch nicht kannte. An dieser Stelle noch mal vielen Dank dafür. 😀
Leider hatte fast jede Software mit der ich etwas herumgespielt hatte den ein oder anderen showstopper. Was mich gewundert hat: Ich habe kein einziges Mal erfolgreich meine WordPress-Daten importieren können.

Nun bin ich, zu meiner eigenen Überraschung, bei Jekyll gelandet. Dort konnte ich die Beiträge erfolgreich in markdown-Dateien umwandeln und nach etwas Nacharbeit bin ich mit dem aktuellen Stand schon ziemlich zufrieden. Wer möchte kann sich den aktuellen Stand unter dieser temporären (!) Domain anschauen.

Was mich derzeit von einem kompletten Umstieg auf Jekyll abhält ist, dass ich noch keine Lösung für die Kommentarfunktion gefunden habe. Es gibt zwar einige Ansätze, aber bisher bin ich da noch nicht wirklich weiter gekommen.
Möglichkeiten:

  • Einbinden eines externen Kommentarsystem (z.B. Disqus)
  • Selbst ein Kommentarsystem hosten
  • Statische Kommentare einbinden

Die erste Option scheidet für mich prinzipiell aus. Ich gebe doch kein Geld für eigenen Webspace aus um meine Daten (und die der Besucher) dann irgendwelchen Drittanbietern in den Rachen zu werfen.
Bei Juvia und Isso weiß ich nicht ob eine Installation auf uberspace möglich ist und falls doch, ob ich das mit meinen Kenntnissen bewältigen kann.
Statische Kommentare sind möglich und dafür habe ich auch einige Ansätze gesehen aber ich würde eine dynamische Lösung wie Juvia oder Isso bevorzugen, denn statische Kommentare müssten von mir manuell eingepflegt und die Seite erneut herausgeschrieben werden. Dadurch entsteht eine lange Verzögerung und Gespräche oder Diskussionen in den Kommentaren werden unwahrscheinlich.

Ein weiteres Problem: Ich bin mir nicht sicher, ob ich es irgendwie schaffe die alten Kommentare einzupflegen sollte ich eine Lösung für das Kommentarsystem finden. Das wäre sehr ärgerlich, aber vielleicht könnte ich ein statisches Backup des WordPress-Blogs mit den Kommentaren online stellen. Das wäre zwar nur eine Notlösung aber besser als sie komplett zu verlieren.

Teilen: FB | G+ | TW | E-Mail

Hinterlasse einen Kommentar oder diskutiere im OSBN-Chat.

In den Kommentaren können folgende Formatierungen genutzt werden.