Debian GNULinux auf dem Chromebook Acer C720 installieren.

Um auf Dienstreisen ein kleines handliches Netbook zum Surfen dabei zu haben, habe ich mich nach einem praktischen Netbook umgesehen und mich für das Acer C720 entschieden. Dieses wird mit ChromeOS vertrieben, welches natürlich einem Debian GNU/Linux weichen musste. ;) Um ein anderes Betriebssystem booten zu können muss “legacy boot” bzw. SeaBIOS aktiviert werden, dazu benötigt man den “developer mode”, den ich nach einer Beschreibung im Arch-Wiki aktiviert habe.

« Weiterlesen »

Goodbye last.fm – Hello libre.fm

Ich hatte mich zwar vor längerer Zeit schon mal bei libre.fm registriert, es aber nie genutzt. Ich habe sogar meine Anmeldedaten komplett vergessen. :) Da ich, wo es möglich ist, freie Software bevorzuge war der Wechsel von last.fm zu libre.fm längst überfällig. Ich habe mir nun ein neues Konto bei libre.fm erstellt und mein last.fm-Profil gelöscht. Zuvor habe ich aber mit lastscrape meine Daten von last.fm lokal gesichert und derzeit lädt das Tool diese zu libre.

« Weiterlesen »

DR14 T.meter unter Debian installieren.

Gestern wollte ich den DR14 T.meter, ein Tool zur Berechnung der dynamic range eines Songs, installieren, was aber unter Debian scheiterte: dpkg -i /home/martin/Downloads/dr14tmeter_1.0.12-1_all.deb (Reading database ... 129551 files and directories currently installed.) Preparing to replace dr14tmeter 1.0.12-1 (using .../dr14tmeter_1.0.12-1_all.deb) ... Unpacking replacement dr14tmeter ... dpkg: dependency problems prevent configuration of dr14tmeter: dr14tmeter depends on ffmpeg; however: Package ffmpeg is not installed. dpkg: error processing dr14tmeter (--install): dependency problems - leaving unconfigured Processing triggers for man-db .

« Weiterlesen »

Neu: pics.mdosch.de

Ich habe gestern mal testweise Piwigo unter pics.mdosch.de (auch hier im Blog über den Link “Bilder” zu erreichen) eingerichtet. Piwigo ist eine OpenSource-Bildergalerie und wird evtl. bei Gefallen DeviantArt ersetzen. Ich bin zwar momentan dabei, wo möglich, alle amerikanischen Dienste zu ersetzen aber bei DeviantArt ist dies nicht der eigentliche Grund. Bilder, die ich bei DeviantArt hoste möchte ich eh veröffentlichen und sind daher nichts sensibles. Aber DeviantArt ist relativ träge und die ganze Community außenrum ist mir nicht so wichtig.

« Weiterlesen »

GDB-Ausgaben automatisch in eine Datei schreiben

Gelegentlich stolpert man mal über Programme, die bei bestimmten Aktionen abstürzen. Als Linux-User möchte man dann natürlich den Entwicklern, die uns die Software meist kostenlos zur Verfügung stellen, dann natürlich helfen indem man einen Fehlerbericht (Bugreport) sendet und ggf. schon Informationen zur Lokalisierung des Fehlers beisteuert. Letzters kann man tun indem man genau schreibt wie sich der Fehler reproduzieren lässt und einen Backtrace anhängt. Bisher habe ich die Ausgaben des Debuggers GDB mühsam aus dem Terminal in eine Textdatei kopiert, da ich es nie hinbekam die Ausgaben in eine Textdatei umzuleiten.

« Weiterlesen »

XMPP: GMX – Probleme mit Nicht-Standard-Ports?

Ich habe auf meinem uberspace Prosody als XMPP-Server (Jabber-Server) laufen. Mit Hilfe der Anleitungen hier und hier, war die Einrichtung auch kein Problem. Da Uberspace ein Shared-Hoster ist konnte ich nicht die Standard-Ports nutzen, sondern habe mir zur c2s- (Client to Server) und s2s-Kommunikation (Server to Server) andere Ports freischalten lassen. Das funktioniert bisher auch sehr gut mit allen getesteten XMPP-Servern, außer mit GMX-Servern. Schreibe ich Leute auf einem GMX-Server an, kommt die Nachricht einfach nicht an und auf der Pidgin-XMPP-Konsole kommt irgendwann ein Time-Out.

« Weiterlesen »

ezmlm-idx und der owner

Beim Einrichten meiner Mailingliste mit ezmlm-idx bin ich nach der Anleitung bei uberspace.de vorgegangen. Dabei habe ich vergessen einen owner festzulegen. Bei einem Test habe ich festgestellt, dass Emails an ADRESSE-owner@Domain.TLD nicht bei mir ankommen, sondern in der eigenen Mailbox LISTENNAME/Maildir landen. Ich möchte diese Adresse aber nicht extra als neues Konto in meinem Email-Client hinzufügen, also sollen die Emails an meine übliche Email-Adresse weitergeleitet werden. Da ich mit der ezmlm-make-Syntax nicht so firm bin und die gut funktionierende Mailingliste nicht beschädigen wollte habe ich beschlossen nicht mit ezmlm-make die Änderung vorzunehmen.

« Weiterlesen »

Direktkandidaten-Check

Der Wahlkampf geht in den Endspurt und in zwei Tagen wird gewählt. Kurz vor der Bundestagswahl habe ich bei abgeordnetenwatch noch einen Direktkandidaten-Check entdeckt. Man wählt seinen Wahlkreis aus und beantwortet, ähnlich dem Wahl-O-Mat, eine Reihe von Fragen und erhält anschließend eine Übersicht wie groß die Übereinstimmung mit den antretenden Direktkandidaten ist. Nachdem Feltel eine politische Runde ausgerufen hat, auf die ich auch geantwortet habe führ ich das mal weiter.

« Weiterlesen »

Geocaching: Enigma-Geocoin in Bletchley Park gelandet

Ich kam zwar schon lange nicht mehr zum Geocaching, aber immerhin habe ich eine eigene Geocoin auf die Reise geschickt und habe so, durch das Verfolgen ihrer Reise, noch etwas Kontakt zu diesem Hobby. Nachdem meine Enigma-Geocoin mittlerweile in England unterwegs war, nahm ich dies zum Anlass ihr Ziehl von “Travel around the world.” zu “Visit Bletchley Park.” zu ändern. In Bletchley Park arbeiteten die Alliierten im 2. Weltkrieg an der Entschlüsselung von Nachrichten, welche die Deutschen mit der Enigma verschlüsselt hatten.

« Weiterlesen »

Landtagswahl Bayern: Stimme für die Tonne?

Ich habe es zwar leider nicht selbst gesehen, da ich meine Stimme bereits per Briefwahl abgegeben habe, aber dieses Bild der Wahl-Urnen finde ich sehr amüsant. :D Die Wahl-Urnen sind Mülltonnen mit dem Münchner Stadtwappen. Ich hoffe doch stark, dass damit nicht zum Ausdruck gebracht werden soll die Stimmen wären für die Tonne. Und falls sich jemand über die Farbgebung (gelb/schwarz) wundert: Dahinter würde ich kein politisches Statement vermuten, bei den Farben handelt es sich schlicht um die Münchner Stadtfarben.

« Weiterlesen »