Lichtblick im “loudness war”

Musikfans ist der “loudness war” ein Begriff und es sträuben sich die Nackenhaare wenn sie daran denken. Damit CDs “lauter” klingen haben Toningenieure den Gesamtpegel der Alben angehoben und damit die Dynamik (dynamic range) reduziert. Das hat zur Folge, dass laute Stellen im Lied gar nicht wirklich laut sondern etwas kraftlos klingen, da sie relativ zum Rest des Liedes eben nicht mehr lauter sind. Außerdem sind Produktionen mit niedriger “dynamic range” auf Dauer anstrengend beim Hören.

Weiterlesen

Meine neue Backup-Lösung

Wie ich bereits im rsync-Beitrag beschrieben habe, habe ich meine Backups bisher manuell (und dadurch viel zu selten) durchgeführt. Da ich mittlerweile ein neues Notebook benutze, wurde mein altes arbeitslos. Das alte hatte zwar einige Probleme, weswegen ich es durch ein neues ersetzt habe, aber für irgendwelche kleinen Aufgaben als Server ist es immer noch gut genug. Da ich ungern Dinge wegwerfe und Elektroschrott produziere wollte ich daraus einen Server machen, auf den ich automatisiert ein tägliches Backup speichere.

Weiterlesen

Programmempfehlung: Jameica + Hibiscus

Nach meinem Umstieg von Windows auf Linux vor ~10 Jahren war eines der wenigen Programme, die mir fehlten ein ordentliches Homebanking-Programm. Mit Mühe und Not bekam ich GNUCash dazu meine Bankgeschäfte per HBCI auszuführen, diese Lösung gefiel mir jedoch nie, da es sprichwörtlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen war. Bei Moneypenny scheiterte ich immer am Kompilieren und Moneyplex sagte mir nie zu. Zum Glück stolperte ich irgendwann über Hibiscus eine Java-Homebanking-Anwendung mit HBCI-Unterstützung für die Jameica-Plattform.

Weiterlesen

Zsh als Bash-Ersatz

Da man in Foren oder Blogs häufig von den Vorteilen der zsh liest (z.B. hier) habe ich nun beschlossen mir diese einzurichten. Unter Debian lässt sie sich komfortabel über apt-get install zsh installieren. Mit oh-my-zsh richte ich mir auch gleich ein beliebtes Framework, welches auch einige Plugins und Themes mitbringt, ein. Um dieses zu installieren, muss das Programm git installiert sein. Per wget --no-check-certificate https://github.com/robbyrussell/oh-my-zsh/raw/master/tools/install.sh -O - | sh installiert man oh-my-zsh und mit

Weiterlesen

Debian GNULinux: Gnadenlos ehrlich!

Da führe ich nichtsahnend dpkg-reconfigure fontconfig-config aus und werde als erstes mit folgender Abfrage konfrontiert: Bitte wählen Sie die bevorzugte Art der Schriftverbesserung bei der Bildschirmdarstellung aus. Wählen Sie »Nativ« aus, wenn Sie überwiegend DejaVu (Standard in Debian) oder Microsoft-Schriftarten verwenden. Wählen Sie »Autohinter« aus, wenn sie überwiegend True-Type-Schriftarten verwenden. Wählen Sie »Keine« aus, wenn Sie verschwommenen Text wollen. Schriftverbesserung für den Bildschirm (Systemvorgabe): Nativ Autohinter Keine Nun ja, da braucht sich hinterher keiner beschweren, er wäre nicht gewarnt worde.

Weiterlesen

Mein neues Notebook

Das Neue So, mein neues Notebook ist da. Hier werde ich meine Erfahrungen mit der Installation des Betriebssystems und der Inbetriebnahme und Konfiguration behandeln. Dabei werde ich natürlich nicht jeden einzelnen Schritt erschöpfend behandeln, aber ein kleiner Erfahrungsbericht soll es schon werden. 😉 Es handelt sich bei meinem neuen Laptop um ein Wortmann Terra Mobile 1541 Pro mit folgender Ausstattung: 1x NB MOBILE 1541 15.6″ FHD 1920×1080/HM77/Docking

Weiterlesen

Biergärten in München: S-Bahn-Plan

Da ich heute schon zwei Beiträge über Münchner Biergärten veröffentlicht habe, darf ich euch dieses Fundstück natürlich nicht vorenthalten. Dabei handelt es sich um einen S-Bahn-Plan der Münchner S-Bahn, der die Haltestellen den Münchner Biergärten zuordnet. Da ich kaum S-Bahn fahre wäre für mich natürlich ein U-Bahn-Plan praktischer, aber vielleicht kommt dieser auch noch. Veröffentlicht wurde diese S-Bahn-Plan vom Radiosender ChariVari und gefunden habe ich ihn im Blog von Seiltanz.

Weiterlesen

Biergärten: Menterschwaige

Im Sommer ist München für alle, die gerne rausgehen eine tolle Stadt. Im Vergleich zu anderen Städten ist München sehr grün und hat viele schöne Ecken mit fast schon ländlichem Flair, nicht umsonst nennt man München auch Das größte Dorf der Welt. 😄 Neben den ganzen Parks, wie dem bekannten Englischen Garten gibt es auch noch den Flaucher und die schönen Münchner Biergärten. Ich werde nach und nach kurze Einträge über die verschiedenen Biergärten schreiben.

Weiterlesen